cookie-Icon Cookies aktiviert? Manche Funktionen im Shop benötigen die Nutzung von Cookies. Sie können diese in den Cookie-Einstellungen nachträglich aktivieren.
Versandkostenfreier Versand ab 75 € *. Schnelle Lieferung. shipping-Icon

Kryolipolyse

Seit Jahren wird an verschiedenen Verfahren geforscht, die es ermöglichen sollen überschüssiges Körperfett ohne operativen Eingriff zu minimieren. Mit der Kryolipolyse (z.B. mit der Toplite Cosmetic Systems X-Freeze) ist dabei ein Durchbruch gelungen!

Bei diesem Verfahren werden, durch die lokale Einbringung von Kälte, Fettzellen gezielt behandelt. Es handelt sich um eine nicht-invasive Technik, bei der das Fettgewebe wird per Vakuum für eine Stunde in die Handstücke eingezogen und kontrolliert heruntergekühlt wird.

Dabei verändert sich der Aggregatzustand des Triglycerin von flüssig in fest, da die Fettzellen unter dem Einfluss der erzeugten Kälte auskristallisieren. Auf diese Wiese wird eine Apoptose (kontrollierter Zellabbau) herbeigeführt. Nur die Fettzellen reagieren auf die gezielte Unterkühlung. Umliegendes Gewebe wird durch die natürliche Schutzfunktion der Haut vor einer Schädigung bewahrt. 

In Folge der Apoptose werden durch sogenannte Zytokine die Fresszellen des Immunsystems aktiviert. Die Fresszellen (Makrophagen) bauen die betroffenen Fettzellen stufenweise ab. Bei diesem Vorgang werden die Lipide langsam aus den Fettzellen freigesetzt und vom Lymphsystem zur Verarbeitung abtransportiert. 

Da die Lipide den Abbauprozess schrittweise durchlaufen, ist bei den Blutfettwerten und der Leberfunktion keine negative Veränderung festzustellen. 

Dieser natürliche Abbauprozess dauert 8 – 12 Wochen und führt zu einer allmählichen Verringerung der Fettschicht, welche sich durch deutlich kleinere oder ganz verschwundene Fettpölsterchen äußert. Da der Abbauprozess kontinuierlich abläuft und die Haut sich entsprechend anpassen kann, kommt nicht zur Ansammlung überflüssiger Hautlappen, einer unansehnlichen Hauterschlaffung oder zu Hautoberflächenunebenheiten mit eventuellen operativen Konsequenzen.

Zu behandeln sind Areale wie Bauch, Hüfte, Rücken, Arme, Oberschenkel und Waden, Knie und das Kinn. Für ein vielversprechendes Ergebnis werden 3 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen empfohlen.

 

Zuletzt angesehen